BOMO Volunteers am Tractor Pulling in Zimmerwald

Fr/Sa/So 05.-07.07.2019 – Zimmerwald.

 

Eishockey ist eine kostspielige Sportart. Deshalb ist die Beschaffung finanzieller Mittel für den EV BOMO Thun eine ständige Herausforderung. Mit dem Volunteer-Einsatz am 22. Tractor Pulling in Zimmerwald haben sich Spielerinnen und Vereinsmitglieder für das Fundraising mächtig ins Zeug gelegt. Herzlichen Dank allen, die in Zimmerwald dabei waren! Ein besonderer Dank geht auch an den Veranstalter Pulling Team Zimmerwald, der den EV BOMO erneut für Helfereinsätze an seinem spektakulären Anlass engagiert hat.

 

Hier geht's zu den Impressionen vom Volunteering der BOMO-Mitglieder.

Rohe Kraft und schwarzer Rauch: Das 22. Tractor Pulling in Zimmerwald lockte Tausende auf den Längenberg

Peter Brand ist neuer Präsident des EV BOMO Thun

Do 11.07.2019 – Thun.

 

Der Vorstand des EV BOMO Thun hat an seiner gestrigen Sitzung Peter Brand zum neuen Vereinspräsidenten gekürt. Der ehemalige Spitzeneishockeyspieler ist ein Kenner der Szene und verfügt über ein grosses Netzwerk. Brand ist bei BOMO Ende der letzten Saison ad interim als Coach eingesprungen und konnte mit dem Team die drohende Relegation abwenden. Er kennt die Spielerinnen bestens.

Peter Brand übernimmt das Präsidentenamt von Walter Minder. Minder seinerseits bleibt im Vorstand und behält die Verantwortung für das Ressort Finanzen und Administration.

 

Der in Boll wohnhafte Brand wurde erst an der Generalversammlung vom 17. Juni einstimmig in den Vorstand gewählt. Die Versammlung hat den Vorstand damals beauftragt, aus seinen Reihen den neuen Präsidenten zu bestimmen. «Ich bin extrem erleichtert, dass sich Pesche zur Verfügung stellt», sagt der abtretende Präsident Walter Minder. «Er kennt das Team und weiss, wo der Hebel anzusetzen ist, damit wir weiterkommen.»

 

Peter Brand hat erst kürzlich sein Holzbau-Geschäft in jüngere Hände übergeben. Als neuer BOMO-Präsident wird ihm die Arbeit nun trotzdem nicht ausgehen. So ist zum Beispiel noch das Traineramt zu besetzen. «Dieser Job ist sehr wichtig und ich bin sehr zuversichtlich, dass wir unseren Entscheid in den nächsten Tagen bekannt geben können», erklärt der frisch gebackene Präsident zu diesem Thema.

 

Jakob Kölliker wird Trainer beim EV BOMO Thun

Di 16.07.2019 – Thun.

 

Der Women’s League Club EV BOMO Thun wird neu von Köbi Kölliker gecoacht. Damit wird eine hochdekorierte Eishockey-Legende an der Bande der Thuner Eishockey-Frauen stehen. Das Engagement des ehemaligen Rekordnationalspielers und Trainers mehrerer nationaler Auswahlen ist auch ein positives Zeichen für das Schweizer Fraueneishockey.

Trainiert künftig den EV BOMO Thun: Eishockey-Legende Jakob Kölliker

Dem EV BOMO Thun gelingt mit der Verpflichtung von Köbi Kölliker ein Kracher auf der normalerweise um Beachtung ringenden Schweizer Fraueneishockey-Szene. Kölliker findet, dass in seiner erfolgreichen Karriere ein Women’s League Engagement durchaus einen ehrenvollen Platz haben soll. «Frauen-Eishockey hat in der Schweiz noch grosses Potential. Ich will dazu beitragen, dieses zu erschliessen. BOMO hat mich angefragt und ich habe mich sofort entschieden, zu helfen» sagt der 66-jährige.

 

Auf die Frage, ob er aufgrund des Traineramts beim Women’s League Club EV BOMO in der Branche nicht belächelt werde, hat Kölliker seinerseits nur ein müdes Lächeln übrig. «Ich habe im Männer-Eishockey fast alles erreicht, wovon man als Spieler und als Trainer träumen kann. Das Engagement beim EV BOMO rundet meine Karriere ab. Ich konzentriere mich nun auf diese neue Aufgabe und freue mich auf den Moment, wenn ich das Team Ende August übernehmen kann.»

 

Und was sagen die BOMO Spielerinnen zu ihrem neuen Trainer? Captain Andrea Schranz bringt es auf den Punkt: «Wir freuen uns auf Köbi und sind extrem motiviert, mit ihm den nächsten Schritt zu machen.» Dieser nächste Schritt soll in der kommenden Saison die Qualifikation für die Playoffs sein. «Dann schauen wir weiter», meint Schranz vielsagend.

 

 

 

Eindrückliche Karriere

 

Köbi Kölliker spielte 1973 im Alter von 20 Jahren das erste Mal für die Schweizer Eishockeynationalmannschaft. Zwei Olympische Spiele und zwölf Eishockey-Weltmeisterschaften später hatte er mit insgesamt 213 Länderspielen einen im Gedächtnis vieler Eishockey-Fans haften gebliebenen langjährigen Schweizer Rekord aufgestellt. Dieser wurde erst im Februar 2007 von Martin Steinegger überboten, der seinerseits im April 2009 von Ivo Rüthemann als Rekordinternationaler abgelöst wurde.

 

Der Verteidiger Kölliker spielte auf nationaler Ebene in über 500 Ligaspielen und gewann mit dem EHC Biel drei Meisterschaften.

 

Nachdem er seine Spielerkarriere beendet hatte, kehrte er in der Saison 1993/94 als Trainer zum EHC Biel zurück. Mit den SCL Tigers ist er 1998 von der NLB in die NLA aufgestiegen.

 

Ab 1999 war er Trainer der Schweizer U20-Eishockeynationalmannschaft und gleichzeitig Assistent von Ralph Krueger bei der Schweizer Eishockeynationalmannschaft bis zum Jahre 2010.

 

Von 2011 bis 2012 war Kölliker als Nachfolger von Uwe Krupp Trainer der deutschen Eishockeynationalmannschaft. Anschliessend kehrte er als Sportchef zu den SCL Tigers zurück. Die jüngsten Engagements in Köllikers eindrücklicher Karriere waren jene des Sportchefs beim EHC Olten und Trainer der Junioren-Nationalmannschaft von China.

 

Presseschau zum Engagement von Köbi Kölliker

Mi 17.07.2019 – Thun.

 

Blick, Jungfrau Zeitung, Thuner Tagblatt

Deutsche Nationalspielerin Jessica Ujcik verstärkt den EV BOMO Thun

Do 25.07.2019 – Thun.

 

Die 23-jährige Deutsche Jessica Ujcik wird künftig die Farben des EV BOMO Thun tragen. Sie hat die letzten vier Saisons in Übersee gespielt und gehört zum erweiterten Nationalkader des Deutschen Eishockey-Bundes. Die 1.78m grosse Psychologiestudentin hat einen Einjahresvertrag unterschrieben. Sie kann sowohl offensiv als auch defensiv eingesetzt werden.

Jessica Ujcik stösst aus Übersee zu den Thunerinnen. Drei Saisons hat sie bei den Morrisville State College Mustangs in der US College-Liga gespielt und dabei in 75 Spielen 55 Punkte totalisiert. Nun freut sie sich auf das Schweizer Fraueneishockey. «Ich will meinen Beitrag leisten, damit der EV BOMO als Team weiterkommt», sagt die Deutsche. Auf die Frage, wie sie das Team einschätzt, verweist sie auf die Zielsetzung der Clubführung. «Wir wollen die Playoffs erreichen. Aber das wollen die anderen Teams auch. Ich bin mir sicher, dass alle BOMO-Spielerinnen voll motiviert sind, ihrem Trainer und ihren Fans zu zeigen, dass sie jeden Gegner schlagen können».


Jessica Ujcik wird Ende August zu den Thunerinnen stossen. Sie kann sowohl als Verteidigerin als auch als Stürmerin eingesetzt werden. Wie sich Trainer Köbi Kölliker entscheiden wird, ist noch offen. «Es hängt von vielen Faktoren ab, wo eine Spielerin letztlich eingesetzt wird. Was immer auch die Aufgabe einer Spielerin ist: Ich erwarte, dass sie diese mit vollem Einsatz erledigt» meint der BOMO-Trainer dazu.

EV BOMO Thun Faceboook

 

EV BOMO Thun auf Facebook

Nächste Events

Sa 21.12.2019, 17.00h, KEB Grabengut Thun, Meisterschaftsspiel

EV BOMO Thun vs

SC Reinach

 

Sa 11.01.2020, 20.30h, Güttingersreuti Weinfelden, Meisterschaftsspiel

SC Weinfelden vs
EV BOMO Thun

 

Sponsoren

Partner